Die Europawoche 2019

Europäischer Wunschzaun – europäischer Wunschtraum!

Wir erleben derzeit, dass Europa vor großen Herausforderungen steht. Erstmals scheint ein Mitgliedsland das Bündnis der EU zu verlassen. Für uns ist deshalb die Europawahl im Mai 2019 eine gute Gelegenheit um zu zeigen, welche Bedeutung Europa gerade für die heutige Jugend hat.

Mit dem jetzigen Kunstprojekt „Europäischer Wunschzaun – europäischer Wunschtraum!“ laden wir deutsche (aus Bocholt und Umgebung), niederländische (aus der Regio Achterhoek) und belgische Jugendliche (aus Belgisch-Bocholt) am 4. und 5. Mai 2019 ein, sich engagiert und kritisch mit der Zukunft Europas auseinanderzusetzen. Wir möchten dabei die Möglichkeit nutzen, die Wünsche, die Ideen und auch die Kritik der jungen Europäerinnen und Europäer bildlich auf einem Bauzaun in der Bocholter Innenstadt darzustellen.

Europa braucht mehr Engagement für die gemeinsame europäische Idee. Europa braucht mehr interkulturellen Austausch, mehr Verständigung miteinander und Verständnis füreinander. Europa braucht eine kritische Auseinandersetzung mit den wichtigen Zukunftsfragen. Und Europa braucht neue Visionen für die Zukunft, so ERASMUS+. Wer kann daher Europa und die Wünsche an Europa besser beschreiben, als die Jugend Europas?

Unter Leitung eines Bocholter Künstlers und Mediendesigners sollen sich jungen Leute am ersten Tag der Begegnung mit dem Motto „Europa – einfach – machen“ auseinandersetzen und gleichzeitig aufzeigen, was die Politikerinnen und Politiker einfach (mal) machen müssen.

An diesem Tag sollen nicht nur erste Skizzen für die Gestaltung des Bauzauns entworfen werden, sondern die Jugendlichen sollen sich und ihre Kultur kennen lernen. Am zweiten Tag ist die tatsächliche Umsetzung des Projektes geplant. Dann gestalten die jungen Europäerinnen und Europäer einen 15 Meter langen Bauzaun mit Texten und Bildern. Aus praktischen Gründen werden die jungen Menschen in dieser Zeit in der europäischen Jugendbegegnungsstätte „Europa-Haus Bocholt“ wohnen.

Wir werden zu dieser Aktion (Europa-)Politikerinnen und Politiker am 5. Mai 2019 einladen. Zeitgleich läuft in der Bocholter Innenstadt das Kunstcarrée, eine Open-Air-Ausstellung mit rd. 80 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und den benachbarten Niederlanden. Diese Veranstaltung lockt viele Menschen in die Innenstadt, die sich dann ebenfalls mit der Kunstaktion „Europäischer Wunschzaun – europäischer Wunschtraum“ auseinandersetzen können.

Ziel ist es, miteinander ins Gespräch über Europa zu kommen und letztendlich die Menschen dazu zu bringen, wählen zu gehen. Für eine entsprechende Nachhaltigkeit montieren wir am Bauzaun einen Briefkasten, in dem die Menschen ihre Wünsche an Europa hinterlegen können. Diese werden von uns ausgewertet und über die Medien bekannt gemacht. Der Bauzaun wird in den nächsten zwei Jahren in der Innenstadt verbleiben.

Die gesamte Aktion dient in unserer deutsch-niederländischen Grenzregion der Vernetzung sowie Verständigung und wird deshalb vom Fachbereich Kultur und Bildung – Europabüro